Du bist zwischen 14 und 26 Jahre alt? Dann bist Du genau richtig bei unserem Projekt!

Du kannst Dich zunächst auch gern anonym an uns wenden!

Wo immer Du auch bist, lass es uns wissen, wir kommen auch zu Dir!

Das ESF Plus-Programm „JUGEND STÄRKEN: Brücken in die Eigenständigkeit“ unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene, die Hilfe beim Übergang in die Selbstständigkeit benötigen und/oder die von Wohnungslosigkeit bedroht oder betroffen sind. Das Programm läuft seit August 2022 und endet am 31.12.2027. Es wird von der Europäischen Union über die gesamte Laufzeit finanziell gefördert.

An unserem Projekt „Rückenwind fürs Leben“ können Jugendliche und junge Erwachsene vom 14. bis zum vollendeten 26. Lebensjahr teilnehmen, welche das Jugendhilfesystem verlassen und/oder keinen beziehungsweise nur einen unzureichenden Zugang zu lokalen oder regional vorhandenen Hilfsangeboten haben, noch nicht zu einer eigenen Lebensführung in der Lage sind, von Wohnungslosigkeit bedroht oder betroffen sind bzw. benachteiligte junge Menschen mit Beeinträchtigungen und/oder Migrationshintergrund.

Zielorientiert arbeiten wir gemeinsam mit den Jugendlichen an deren Persönlichkeitsentwicklung, unterstützen ihre selbstbestimmte und selbstständige Lebensführung und vermitteln an weiterführende Unterstützungsangebote.

Träger:

0151 44 16 05 23 oder 0151 44 16 05 32
rueckenwind@dl-hc.drk.de

In den Sozialregionen Döbeln,
Mittweida, Hainichen

0157 50 17 41 06 oder 0157 30 21 26 20
03731 - 300 99 10 mit AB
rueckenwind@csv-freiberg.de

In den Sozialregionen Freiberg,
Sayda, Burgstädt, Flöha

Gefördert durch:

Das Projekt „Rückenwind fürs Leben“ wird im Rahmen des Programms „JUGEND STÄRKEN: Brücken in die Eigenständigkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.